Suche
Suche Menü

Gartenkalender

Zum neuen Jahr gibt es von mir einen besonderen Gartenkalender. Dieser Kalender richtet sich nicht nach den Monaten, sondern nach der Natur. Als Grundlage dienen die Phänologischen Jahreszeiten.

Als ich die Möglichkeit entdeckte, nach der Natur zu gärtnern, war ich begeistert. Keine vagen Angaben mehr, wie z.B. Ende März sind die Karotten zu säen. Nein, mit diesem Gartenkalender kann durch Beobachten der Pflanzen im eigenen Garten bzw. in der nahen Umgebung der richtige Zeitpunkt ermittelt werden.

Gartenkalender Vorfrühling

Die wohlbekannteste Regel ist: Schneide im Frühling die Rosen, wenn die Forsythie blüht. Doch es gibt für zehn Jahreszeiten Zeigerpflanzen, die uns durch das Gartenjahr führen. So können wir unsere Gartenarbeiten, wie Säen, Auspflanzen oder Stauden teilen ganz einfach optimal an der Natur ausrichten.

In früheren Beiträgen habe ich schon einige dieser Jahreszeiten näher beschrieben. Zu finden sind sie unter dem Schlagwort „Phänologischer Kalender“.

Nun habe ich diese zehn Jahreszeiten mit den Zeigerpflanzen und den wichtigsten Gartenarbeiten zu einem Kalender zusammengefasst.

Hier könnt Ihr Euch den Gartenkalender downloaden oder kaufen.

Viel Spaß beim Garteln nach der Natur
Martina

 

 

Gartenkalender Romstötter

Gartenkalender Romstötter

2 Antworten zu “Gartenkalender”

  1. […] Eiche – nach dem Phänologischen Kalender ist jetzt Spätherbst (Den Kalender gibt’s hier zum […]

  2. […] Die Natur zeigt es uns mit der Blüte der Forsythie – es ist Erstfrühling. Jetzt werden verblühte Stauden gestutzt, Rosen und Beerensträucher beschnitten und Gemüse-Beete vorbereitet. Dieses Vorgehen nach dem Phänologischen Kalender ist einfach gärtnern nach der Natur. (Mehr Info dazu findet ihr in meinen früheren Artikeln hier und hier). […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.