Suche
Suche Menü

Jetzt im Herbst für Frühling sorgen

Im Herbst, wenn die Tage kürzer werden und das Gartenjahr sich dem Ende zuneigt, können wir dennoch etwas für den bunten Frühling tun. Gerade plumpsen die reifen Kastanien vom Baum und zeigen uns, es ist Vollherbst (Phänologischer Kalender!). Und das ist gerade die richtige Zeit, um Blumenzwiebeln zu setzen.

Viele Frühlingsblüher sind Zwiebelpflanzen und jetzt im Herbst gesteckt blühen sie im nächsten Frühling. Wundervoll, wenn es dann im tristen Braun und Grau bunt hervor blitzt.

Toll ist es auch hier wieder auf heimische oder zumindest insektenfreundliche Sorten zu achten. Geeignet wären da z.B. Schneeglöckchen, Elfenkrokus, Traubenhyazinthe, Wildtulpe. Der Vorteil dieser Sorten ist ihre Langlebigkeit und Vermehrfreudigkeit. Ich bin ein großer Fan alter Gärten, die im Frühjahr ein Meer aus Schneeglöckchen und Elfenkrokus sind.

Wo ist ein geeigneter Platz?

Damit Schneeglöckchen, Narzissen und Co lange Jahre schön und kräftig wachsen, sollte das verwelkte Laub so lange an der Pflanze gelassen werden bis es vertrocknet ist. So kann die Pflanze die Kraft für die nächste Saison in der Zwiebel speichern.

Damit unser menschliches, Ordnung gewöhntes Auge damit klar kommt (o.k. der Mensch, dem Auge dürfte das herzlich egal sein 😉 ) setzt man die Zwiebeln der Frühblüher am besten zwischen andere Pflanzen im Blumenbeet, im Blumenkasten oder in eine Blumenwiese. So wird das welke Laub von den im Laufe des Frühjahrs größer werdenden Sommerblühern verdeckt. Vom Gärtner vergessen kann es in Ruhe vor sich hinwelken und zu Humus werden.

Da wir schlauerweise nur frostfeste Zwiebelblumen gesetzt haben, müssen wir uns auch nicht mehr erinnern. Umso schöner ist die Überraschung im Frühjahr. Ich vergesse grundsätzlich, wo ich meine Lieblinge eingesetzt habe und freu mich jedes Frühjahr aufs neue.

Merk Dir diesen Artikel auf Pinterest!

Und so kann dann zum Beispiel die Pflanz-Anordnung in einem Beet aussehen:

Übrigens nicht nur Zwiebelpflanzen, sondern generell alle frostfesten Pflanzen können, solange der Boden noch nicht gefroren ist, gepflanzt werden. Je länger diese jedoch Zeit haben vor dem Winter anzuwachsen, desto besser überstehen sie die kalte Jahreszeit.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.