Suche
Suche Menü

Sitzplatz im Garten – Gestaltungsregeln

Sitzplatz_Garten_Gestaltungsregeln_einzigarten 02

Bist Du gerne im Garten? Auch mal im Winter, wenn die Sonne rausblitzt? Nein?
Dann fehlt Dir vielleicht der richtige Sitzplatz.
Mein Lieblingsplatz in meinem Garten ist die Baumbank unterm Kirschbaum. Ich liebe es dort zu sitzen und mich an den rauen Stamm der Kirsche zu lehnen.
Im Winter scheint dort direkt die Mittagssonne hin, es ist wunderbar warm. Manchmal sitzen wir als Familie dort aufgereiht wie die Hühner auf der Stange, jeder hat seinen Brotzeit-Teller auf dem Schoß und das Gesicht der Sonne zugewandt.

Sitzplatz_Garten_Tipps_einzigarten 03

In diesem Beitrag habe ich Dir meine Gestaltungsregeln für Deinen Lieblings-Sitzplatz im Garten zusammengestellt.

Jederzeit verfügbar

Es macht keinen Spaß den Sitzplatz jedes Mal aufwändig herzurichten, indem z.B. Stühle herzuholen sind. Soll der Sitzplatz oft und gerne genutzt werden, sollte er jederzeit verfügbar sein. Maximal sind noch gemütliche Sitzkissen notwendig. Überlege Dir was Dir an Deinem Sitzplatz wichtig ist (das kann auch bei jedem Sitzplatz anders sein): Brauchst Du eine Sitzgelegenheit oder viele, gehört ein Tisch dazu, willst Du neben jemandem sitzen oder gegenüber,…? Richte, dann den Platz so ein, dass er möglichst sofort genutzt werden kann. Dabei braucht er nicht unbedingt perfekt und groß sein. Richte Dich nach Deinen Wünschen und wie es für Dich sinnig ist.

Du siehst, mein Lieblingsplatz ist ganz einfach ein alter Baumstamm. Manchmal ist weniger auch mehr.

Sonne/Schatten

Ein schattiger Platz unter einem Baum für heiße Sommertage, der gemütliche Essplatz für die ganze Familie auf der Terrasse, eine Sonnenbank, um die ersten Sonnenstrahlen im Frühling zu genießen, die Hausbank für einen kurzen Ratsch mit der Nachbarin,… Es gibt viele Möglichkeiten, warum und dadurch auch wo ein Sitzplatz im Garten „unbedingt notwendig“ ist.

Schutz im Rücken

Wir alle haben es gerne geschützt und finden es dann erst richtig gemütlich. Deshalb sollte ein Sitzplatz einen Schutz im Rücken haben. Das heißt hinter und eventuell auch seitlich von Dir kann ein Busch gepflanzt sein, sich ein Staudenbeet befinden, eine Sichtschutzwand stehen, Kübelpflanzen sein, usw.. Ganz wichtig ist der Schutz, um Blicke von Anderen abzuschirmen. Doch auch der einsamst gelegene Sitzplatz wird erst durch einen Schutz gemütlich. Stell Dir eine Wiese mit einem großen Baum vor: wohin wirst Du Dich setzten? Mitten auf die Wiese, wie auf einem Präsentier-Teller oder an den Stamm des Baumes gelehnt?

Lovemygarden_P1190689 004

Schöne Aussicht

Lebst Du in einem großen Garten, wird Dein Blick hoffentlich viel Natur als schöne Aussicht zur Auswahl haben. Doch der Regelfall ist ein kleiner Garten. Schweift hier der Blick, fällt er meistens auf die Mülltonnen des Nachbarhauses, einen Strommast oder sonst eine wenig erbauliche Sache. Gemütlich ist anders. Und so kannst Du einfach selbst für einen schönen Ausblick in Deinem Garten sorgen, so dass sich das Drumrum leichter ignorieren lässt. Ein Sprudelstein (er übertönt dazu sogar manches störende Geräusch), ein schönes Blumenbeet, eine Figur aus Ton oder Stein; erlaubt ist – wie immer – was gefällt.

Sitzplatz_Garten_Gestaltungsregeln_einzigarten

Guter Platz

Jetzt sitzt Du gemütlich zurückgelehnt mit einer heißen Tasse Kaffee in der Hand. Hinter Dir ein duftender Busch, vor Dir spiegelt sich die Sonne im kleinen Teich. Doch schon nach kurzer Zeit findest Du es plötzlich ungemütlich, Du hast das Gefühl hier nicht länger sitzen zu können. Dabei ist der Stuhl doch bequem und Rückendeckung und Aussicht sind auch vorhanden.
Der Grund: es gibt Plätze, die uns Menschen nicht guttun. Erdstrahlen sollen dafür verantwortlich sein.
Ich selbst war sehr skeptisch, doch auch sehr neugierig. In einer Ausbildung zur Rutengeherin habe ich gelernt, die Erdstrahlen bewusst zu spüren. Unbewusst können wir das alle. Deshalb gibt es z.B. auf Rastplätzen ungenutzte Bänke und solche Bänke, die wir häufig auswählen, obwohl sie äußerlich nichts voneinander unterscheidet.
Deshalb teste Deinen Sitzplatz, bevor Du Dich festlegst. Setzt Dich öfter mal dort hin und spüre, ob Du Dich längere Zeit wohl fühlst. Du kannst mehrere Plätze im Garten testen und Du wirst den Unterschied spüren.

Sitzplatz_Garten_Gestaltungsregeln_einzigarten 01

Also, auf in den Garten und Sitzplätze suchen :-)
Damit Du Deinen Garten auch genießen kannst.

Ach ja, ein wichtiger Tipp fehlt noch:

Arbeit übersehen

Lass Dich bloß nicht beim gemütlichen Relaxen von dem Gedanken an Arbeit ablenken. So was wie: „Ach, das Verblühte gehört abgeschnitten, der Rasen sollte mal wieder gemäht werden und erst die Küche…!“ Das Verblühte ist auch später noch da und genauso Deine Küche (außerdem hast Du hoffentlich schon einen Pflegeleichten Garten). Wenn das Entspannen etwas bringen soll, dann mach es ordentlich! Und mit etwas Übung, geht das auch :-)

Sitzplatz_Garten_Gestaltungsregeln_einzigarten 02

Also dann in diesem Sinne
Viel Spaß im Garten
Martina

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.