Suche
Suche Menü

Phänologischer Kalender – Vollherbst

Kastanie_P1170616 001

Phänologischer Kalender – einfach Gärtnern im Rhythmus der Natur.

Der Phänologische Kalender hat nicht nur 4 sondern 10 Jahreszeiten. Bestimmte Entwicklungsstadien von Leitpflanzen zeigen den Beginn dieser Jahreszeiten an.

Zum Beispiel beginnt der Vorfrühling mit der Blüte des Schneeglöckchens.

Besonders leicht kann es sich der Gärtner machen, wenn er seine Arbeiten nach diesem Kalender richtet. Denn Angaben wie „Saatzeitpunkt: Februar bis März“ sind höchst ungenau. Liegt im Februar noch Schnee ist klar, dass die Karotten nicht gesät werden können, aber ist es dieses Jahr im März schon warm genug dafür?
Weiß man jedoch, dass frühe Karotten gesät werden können, wenn die Forsythie beginnt zu blühen, hat man einen genauen Anhaltspunkt.

Phänologischer Kalender – Vollherbst

“ Warum sammeln Sie Kastanien?“ fragte mich neulich ein älterer Herr in der sonnendurchfluteten Kastanienallee. „Weil es Spaß macht!“

Ich hätte noch hinzufügen können: Weil sie sich so schön glatt anfühlen. Weil es so schön ist, wenn sie frisch glänzend aus der Schale fallen. Und weil es einfach zum Herbst dazu gehört.

Kastanie_P1170616 001

Der Vollherbst beginnt, wenn die Kastanien reif sind. Bei uns war es Anfang September schon so weit, doch nach wochenlangem schlechten Wetter war ich noch nicht bereit für den totalen Herbst. Deswegen gibt es erst jetzt bei Sonnenschein und pünktlich zum kalendarischen Herbstbeginn den Post zum Vollherbst.

Die folgenden Garten- Arbeiten können jetzt durchgeführt werden:

  • Gründüngung ausbringen
  • Stauden teilen und pflanzen
  • Blumenzwiebeln für den Frühling setzen
  • Kompost auf Beeten verteilen
  • es kann erste Frostnächte geben: empfindliche Pflanzen mit Vlies abdecken

Kastanie_P1170620 003

Andere Jahreszeiten des Phänologischen Kalenders:

Viel Spaß beim Garteln

Martina

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Phänologischer Kalender - Frühherbst - Martina Romstötter

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.